Konzepte

Radverkehr

Ein vorrangiges Ziel des Radverkehrs aus Auer Sicht ist eine Strecke, die schnell, sicher und möglichst in Abwesenheit von Autoverkehr in die Freiburger Innenstadt führt. Die Stadt Freiburg hat im Zuge des Straßenbahnbaus zum Vauban beidseitig Radwege entlang der vielbefahrenen Merzhauser Straße angelegt. Der vom Merzhauser Gemeinderat beschlossene Sanierungsplan der L122 sieht ebenfalls beidseitige Fahrradschutzstreifen bei gleichzeitiger Verengung der Fahrbahn für den KfZ Verkehr vor. Im unbebauten Gebiet zwischen dem Merzhauser und dem Auer Ortsschild besteht ein separater Radweg auf der westlichen Seite der L122. Die WBU hat im Auer Gemeinderat einen Entwurf für ein Schreiben an das Regierungspräsidium vorgelegt, in welchem der Ausbau eines zweiten Radwegs auf der östlichen Seite angeregt wird. Dieses Schreiben wurde vom Gemeinderat unterstützt und an das Regierungspräsidium (RP) verschickt. Im Antwortschreiben des RP wird der Vorschlag aus verschiedenen Gründen abgelehnt. Grundsätzlich unbefriedigend an der Streckenführung innerorts längs der Hauptstraße ist die Tatsache, dass der Radverkehr die Fahrbahn mit dem Autoverkehr und den damit verbundenen Gefahren, Lärm und Abgasen teilen muss.

Eine alternative Fahrradstrecke führt über die Alte Straße und die Schlierbergstraße nach Freiburg. Anders als die Strecke längs der Hauptstraße, beinhaltet diese Streckenführung zwar mehrere Steigungen, hat aber den Vorteil weitestgehend frei von Autoverkehr zu sein. Sie ist deshalb vor allem für Schulkinder und Pedelec Fahrer von besonderem Interesse. Beide Fahrradstrecken verlaufen überwiegend auf Merzhauser Gemarkung. Die WBU hat sich deshalb zum Thema Fahrradverkehr mit der Gemeinderatsfraktion der Grünen zusammengesetzt. Heraus kam neben der Unterstützung des zweiten Radwegs auf der Ostseite der L122 ein gemeinsamer Brief der beiden Fraktionen LINK an den Freiburger Baubürgermeister, in welchem für Unterstützung für das Konzept der Alternativroute über die Schlierbergstraße gebeten wird. Unter anderem haben wir vorgschlagen, den störenden Schleichverkehr durch das Anbringen von versenkbaren Pollern zu unterbinden. In der Antwort des FreiburgerBaubürgermeisters LINK finden Poller zwar nicht seine Unterstützung. Allerdings bietet er an, die Schlierbergstraße in eine Fahrradstraße umzuwandeln. In einem mit der WBU abgestimmten Antwortschreiben der Merzhauser Grünen wird dieser Vorschlag begrüßt. Verbleibt ein Problemstück der Alten Straße zwischen Au und Merzhausen, dessen Straßenbelag dringend ausgebessert werden muss. Die Sanierung dieses Stücks soll im Zuge des Neubaus des Sportheims durchgeführt werden.