Konzepte

Radverkehr

Stadtradeln

Seit 2017 nimmt die Gemeinde Au auf Initiative der WBU am Wettbewerb des Klimabündnisses Stadtradeln teil. Dabei geht es darum, die Freude am Fahrradfahren mit einem tollen Gemeinschaftserlebnis und einer Prise sportlichen Wettkampf zu verbinden. Das Ziel: In Teams sollen 3 Wochen lang möglichst viele Radkilometer gesammelt und durch den Verzicht aufs Auto etwas für das Klima getan werden.

Ergebnis 2017

Das Stadtradeln in Au fand 2017 vom 26. Juni bis 15. Juli statt. Insgesamt haben 95 TeilnehmerInnen in 16 Teams dabei 16.191 km erradelt (entspricht einer CO2-Ersparnis von 2.299 Kilogramm). Bestes Team waren 2017 die "Angelushofradler", die 4.712 km erradelt hatten.

Am 27.10.2017 wurden die Teilnehmer aus Au im Rahmen des Auer Energietags von der Gemeinde geehrt und mit einem kleinen Präsent bedacht. Außerdem gab es Urkunden für die besten Teams und die besten Einzelleistungen.

Ergebnis 2018

2018 sind wir im Zeitraum 2. bis 22. Juli geradelt. 91 Teilnehmer haben dabei in 11 Teams 18.331 Kilometer erstrampelt und dabei 2.603 Kilogramm CO2 eingespart. Bestes Team 2018 war das Team „Musikverein Au rockt & radelt“ das mit 6.425 Kilometer etwas mehr geradelt ist als das Team „Angelushof“ mit 5.878 Kilometer.

Am 12. Oktober 2018 fand eine zentrale Abschlussveranstaltung zum Stadtradeln auf dem Auer Markt statt, bei der die besten Teams von der Gemeinde geehrt wurden. Begrüßt wurden die Teilnehmer auch von Frau Staatssekretärin Bärbl Miehlich, MdL, die sich für eine bessere Radwegverbindung von und ins Hexental einsetzen will.

Ergebnis 2019

Im Jahr 2019 wurde in Au im Zeitraum 8. bis 28. Juli geradelt. 119 Menschen haben in 15 Team mitgemacht und 25.834 km erradelt. Bestes Team war wieder einmal das Team „Musikverein Au rockt & radelt“ mit 6.092,6 Kilometer, vor dem Team „Angelushof“ mit 5.655,5 Kilometer und dem „offenen Team“ mit 2.363,3 Kilometern.

Aufgrund des tollen Ergebnisses in Au, wollte das Verkehrsministerium Baden-Württemberg ein Fahrradfest in Au sponsern. Aufgrund der im Herbst 2019 durchgeführten Bürgermeisterwahl fiel dieses Fest jedoch leider aus und konnte auch in 2020 wegen der Corona-Pandemie nicht nachgeholt werden. Deshalb wurden der Gemeinde als Ersatz zwei Radservice-Stationen überlassen. Eine wird an der Ecke Alte Straße/Schlossbergstraße (beim Trafohäuschen) installiert. Die zweite Station haben wir der Gemeinde Wittnau geschenkt.

Ergebnis 2020

2020 fand das Stadtradeln im Zeitraum vom 9. bis 29. Juli statt. Knapp 140 Auer Teilnehmende haben im Corona-Jahr einen neuen Rekordwert aufgestellt. Es wurden sensationelle 32.740 km erradelt, was einer CO2-Einsparung von ca. 4.800 kg entspricht!

Auch in diesem Jahr war das Team "MV Au rockt & radelt" nicht zu schlagen und hat mit 6.725 km und 26 aktiven Radlern in der Teamauswertung das beste Ergebnis erzielt - herzlichen Glückwunsch! Zweitstärktes, und mit 35 Radlerinnen und Radler größtes, Team hinsichtlich der absoluten Kilometer war das Team "radelndes Oberdorf" mit 5.758 km, gefolgt vom Team "Angelushof" auf Platz drei mit 4.881 km.

Mit unglaublichen 312 km pro Teilnehmendem (das entspricht knapp 15 km jeden Tag!) war das Team "Ridefirstworklater" in diesem Jahr das Team mit der höchsten Kilometerleistung pro Teilnehmendem, Silber erreichte hier das Team "RADAu KiTA St. Johannes" (275 km/Teilnehmendem) und Bronze das Team "MV Au rockt & radelt" mit 259 km/Teilnehmendem.

Stadtradeln in Zahlen

Deutschlandweit nehmen inzwischen knapp 1.500 Kommunen an diesem Wettbewerb teil. Dabei gibt es verschiedene Auswertungs- und Gewinnkategorien. In der Kategorie „Kilometer pro Einwohner“ lag „Au im Hexental“ von allen Teilnehmerkommunen in Baden-Württemberg in den Jahren 2017 bis 2019 auf Platz eins, 2020 auf Platz zwei. Hier die Jahresergebnisse im Einzelnen:

2017: 11,2 km/Einwohner (über 60 Teilnehmerkommunen aus B-W),
2018: 12,6 km/Einwohner (134 Teilnehmerkommunen aus B-W),
2019: 17,8 km/Einwohner (212 Teilnehmerkommunen aus B-W)
2020: 22,0 km/Einwohner (350 Teilnehmerkommunen aus B-W)

Stadtradeln in Zukunft

Die WBU unterstützt das Stadtradeln auch weiterhin. Die unerwartet hohe Resonanz in der Gemeinde zeigt, dass das Potenzial für den Radverkehr in Au hoch ist, weshalb wir uns weiterhin für eine verbesserte Radwegverbindung von und nach Au einsetzen wollen. Siehe dazu auch das Interview mit „unserem“ Koordinator für das Stadtradeln in Au Arno Mattes in der Badischen Zeitung und beim Südwestfunk.